Allgemein · Gold

Der Grund warum ich Gold besitze

In der heutigen Zeit ist ein Krieg, sogar ein Weltkrieg gar nicht so unwahrscheinlich. Politisch sind an mehreren Fronten Konflikte da, die eskalieren könnten und uns schlagartig in eine Notsituation katapultieren könnten.

Aber auch finanziell kann viel passieren durch einen erneuten Crash auf den Finanzmärkten. Wer weiß, vielleicht läuft es diesmal nicht so glimpflich und viele Banken rutschen in die Pleite. Die deutsche und europäische Einlagensicherung dürfte in solch einem Fall bei weitem nicht ausreichen. Die Banken hängen wie ein Netzwerk zusammen und wenn es bei einer schlecht läuft, kann dies andere Banken direkt mit gefährden. Was ist, wenn es plötzlich einen Bank-run gibt? Millionen von Menschen stürmen die Geldautomaten und lassen dadurch das Bargeld knapp werden. In einem solchen Szenario würden wahrscheinlich die Politiker wie in Griechenland die Banken schließen lassen. Und dann heißt es hoffen. Hoffen, dass von dem mühsam ersparten Geld noch etwas bleibt, wenn die Bank zusammenbricht oder mit dem eigenen Geld andere Banken gerettet werden.

Ein schwarzer Schwan (eigentlich unvorhersehbares Ereignis) ist nicht so unwahrscheinlich, wie man meint. Man blendet oft nur die Möglichkeit aus, dass es etwas geben könnte, das so extrem in seinen Auswirkungen ist, dass wir ggf. froh wären, vorgesorgt zu haben.

Hätte vor 2 Jahren Jemand geahnt, welcher Flüchtlingsandrang auf uns zukommt? Hätte man den Ukraine-Konflikt prophezeien können? Es gibt immer wieder Ereignisse, die alles vorher da gewesene auf den Kopf stellen. Haben wir in den nächsten Jahren einen Bürgerkrieg in Deutschland? Auch das lässt sich nicht ausschließen.

Kann es noch einmal eine Hyperinflation geben? Gerade wir Deutschen sind von der Angst einer Hyperinflation beeinflusst. Wovon hängt der Wert unserer Währung ab? Ist es ausgeschlossen, dass der Euro zerbricht und wir dabei einen Teil unserer Ersparnisse verlieren? Im Grunde ist jede Währung davon abhängig, dass die Mehrheit daran glaubt. Das kann einem aber keiner für die Zukunft garantieren.

Fazit: vorgesorgt ist besser als nachgesorgt, egal aus welchen Befürchtungen heraus. Finanziell kann man mit Gold gut vorsorgen. Aber auch Aktien stellen Sachwerte dar. Ich möchte mit diesem Beitrag keine Panik unter meinen Lesern verbreiten, lege aber meine eigenen Überlegungen dar in Bezug auf mögliche Notsituationen und unvorhersehbare Ereignisse.

Ich finde, dass man nichts verkehrt machen kann, wenn man bei niedriger Bewertung etwas Gold oder Silber kauft. Ich schlafe damit in jedem Fall besser. Meine persönliche Einschätzung ist, dass Gold und Silber aktuell etwas teuer sind und man gut noch niedrigere Preise abwarten kann. Jedoch kann Niemand in die Zukunft schauen. Ich empfehle meinen Lesern, sich seine ganz eigene Meinung zu bilden und sich nicht beeinflussen zu lassen.
Disclaimer: Dieser Beitrag stellt meine ganz persönliche Meinung heraus und ist keine Empfehlung für Gold oder Silber.
Aktien · Allgemein · Gold · Immobilien

Meine Assetklassen

Ich fasse hier mal zusammen, in welchen Assetklassen ich schon investiert bin:

  • Aktienmarkt (Einzeltitel, zu geringem Anteil ETF AC World)
  • Edelmetalle (physisch)
  • Wohnungsbaugenossenschaft (als kleine Beimischung)

Was dieses Jahr wahrscheinlich noch dazu kommen soll:

  • Eine Immobilie
  • Noch eine Investition in eine Genossenschaft (keine Wohnungsbaugenossenschaft)

Neben den vorhandenen Assetklassen habe ich natürlich einen ausreichenden Notgroschen aufgebaut inkl. Reserve für Immobilien/Aktienmarkt.