Allgemein · Freizeit

Staubsaugroboter – ILIFE A4 – mein Saugrobotertest

Weil ich selbst so überzeugt davon bin, gibt zum allerersten Mal auf meiner Seite eine echte Produktempfehlung.

Von einem Bekannten hörte ich, wie angenehm es sei, einen Saugroboter zu haben. Er empfahl es einer anderen Bekannten als Ersatz für eine Putzfrau. Sein Argument war, dass man sich das Fegen und Saugen sparen kann und sich kein Staub auf dem Boden ansammelt.

Ich habe anschließend lange nach einem gut bewerteten und trotzdem günstigen Saugroboter gesucht und bin nach einer Weile auf den ILIFE A4 gestoßen.

Den gibt es z.B. bei Amazon.de* oder bei eBay.

Den Link zum Staubsaugroboter auf Amazon gibt es hier*.

Ich habe ihn einfach bestellt, weil er mit derzeit 200 Euro viel günstiger war als der iRobot und ebenfalls gute Bewertungen hatte. Der Preisunterschied zwischen eBay und Amazon war marginal, allerdings gab es ihn zum Bestellzeitpunkt noch nicht auf der deutschen Seite von Amazon.

Als der Saugroboter dann endlich ankam, war ich sofort hin und weg von meinem kleinen „Saugi“. Er ist, zumindest meinem Eindruck nach, viel leiser als der iRobot. Den iRobot habe ich bei einer Freundin mal im Einsatz erlebt.

Jetzt hieß es: Nie wieder Staubsaugen!

Das geniale war, dass der A4 wirklich überall hingefahren ist. Unter das Bett genau wie unter die Küchenschränke. Er hat unter dem Sofa und unter den Küchenschränken älteren Staub hervorgeholt, da ich dort schwer dran kam.

Ich habe über die Menge des Staubes gestaunt und tue es auch immer mal wieder, wenn er ein paar Tage nicht gefahren ist.

Meistens erkennt de ILIFE Hindernisse und stoppt vorher. Manchmal fährt er jedoch dagegen und steuert dann in anderer Richtung weiter. Eine Systematik, wie er die Räume abfährt, habe ich noch nicht entdecken können. Es kann daher sein, dass er im Laufe eines Saugens mehrfach manche Plätze reinigt, andere hingegen erst sehr viel später. Der ILIFE A4 wird zusammen mit einer „Dockingstation“ geliefert. Wenn der Akku leer geht, was eine ganze Weile dauert, fährt er selbstständig zurück auf die Station.

Ich glaube, dass ich mit meinem iLife noch nicht alle Möglichkeiten ausreize. Z.B. habe ich den Timer noch nicht getestet. Aber alleine, dass er nach Feierabend mal eben sauber macht, wenn ich das Knöpfchen drücke, ist Gold wert. Er erspart mir so immens viel Zeit. Und saubermachen und staubsaugen gehörte noch nie zu den Dingen, die ich gerne getan habe.

Nach nun immerhin einem Jahr, dass ich den kleinen habe, bin ich immer noch so zufrieden und begeistert wie zu Beginn. Ich kann also von der Langzeiterfahrung berichten. Nicht nur, dass die Akkuleistung immer noch stimmt, auch musste ich noch nie Ersatzteile bestellen.

Netter Nebeneffekt: Im Vergleich zu einer Putzfrau spart man über die Zeit gesehen viel Geld. Hier kann ich zumindest einen kleinen Bogen zum Thema Finanzen schlagen.

P.S.: Keine Sorge, derartige Produktempfehlungen wird es hier nicht ständig geben.

*Affiliate-Link

4 Kommentare zu „Staubsaugroboter – ILIFE A4 – mein Saugrobotertest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s