Allgemein · Kryptowährungen

Meine alternativen Investments

Dieser Beitrag ist inspiriert durch Vincent von freakyfinance.net, der einen ähnlichen Artikel verfasst hat, nur mit anderen Schwerpunkten bzw. Standbeinen.

Meine Wohnungsbau-Genossenschaftsinvestments sind

  • 2000 EUR Wohnungsbaugenossenschaft in Düsseldorf – Wogedo (aktuell 4% Dividende)
  • 1200 Wohnungsbaugenossenschaft in Düsseldorf – BWB (aktuell 4% Dividende)
  • 1200 Wohnungsbaugenossenschaft in Erkrath AWG Gruiten (aktuell keine Dividende) – dafür potentiell extrem niedrige Mieten

Der Hintergrund meiner Wohnungsbaugenossenschafts-Investments ist, dass ich 2 Fliegen mit einer Klappe schlage, bzw. eigentlich drei:

  1. Ich kann günstigen Wohnraum bekommen
  2. Ich bekomme eine Dividende (bei einer von dreien nicht) – dafür ist hier Punkt 1 umso besser
  3. Ich habe das Geld fest angelegt, d.h. ich werde nicht so schnell darauf zurückgreifen

Im Grunde, kann man die Wohnungsgenossenschaftsinvestitionen als Immobilieninvestments sehen. Selbst wenn ich keine Wohnung darüber beziehe, profitiere ich von den Aktivitäten der Genossenschaften.

Daneben habe ich einen sehr kleinen Anteil in der folgenden Genossenschaft:

  • 550 EURO Greenpeace Energy

Perspektivisch kann noch die Volksbank als weitere Genossenschaft dazukommen.

Bisher sind die drei Arten von Genossenschaften

  • Wohnungsbau
  • Energie
  • Banken

Die einzigen Genossenschaftsarten, die ich kenne. Ich wäre sehr dankbar, wenn hier Jemand weitere investierbare Genossenschaften kennt. In Agrargenossenschaften kann man meist als normaler Privatmensch nicht investieren. Diese sind teils als Einkaufsgemeinschaften.

Mein weiteres Standbein alternativer Investments sind Kryptowährungen. Hier spiele ich mit Kleinstbeträgen:

  • 100 EUR Bitcoin
  • 100 EUR Litecoin
  • 100 EUR Ethereum

Ich habe noch ein Bitcoin-System im Portfolio. Dies ist rein spekulativ und kann durchaus ein Ponzi-System sein (beurteilen kann ich es schwer).

  • 100 EUR USI-Tech

Aus USI-Tech habe ich bereits etwa 10% der Investitionssumme herausgeholt als Rendite, ohne dass sich die Investitionsbasis verkleinert hat.

Ich denke über ein weiteres Bitcoin-System nach: Bitclub. Was mir an Bitclub sehr gut gefällt, ist dass sie selbst minen und einen hohen Anteil am Mining-Pool haben (einsehbar auf bitcoin.de).

Ich hatte vorübergehend die Aktie Bitcoin Group. Weil ich lange Zeit dachte, dass die Bitcoin Group rein gar nichts mit Bitcoin zu tun hat, habe ich sie mit Gewinn abgestoßen. Anschließend ging die Aktie ab wie eine Rakete. Sie hat doch bedingt etwas mit Bitcoin zu tun. Sie betreibt einige Websites, u.a. bitcoin.de. (Disclaimer: Die Aktie der Bitcoin Group ist möglicherweise hoch spekulativ und weist enorme Schwankungen auf).

Als rein spekulative Beimischung zu meinem Portfolio, trade bzw. spekuliere ich in der BUX-App mit CFDs auf bestimmte Technologieaktien

  • 75 EUR Google, derzeit ca. 8% im Plus
  • 125 EUR Facebook, derzeit ca. 8% im Plus
  • 125 EUR Alibaba, derzeit ca. 22% im Plus

Ich handele hier gehebelt, meist mit dem maximalen Hebel von 5. Ayondo Markets, der Betreiber der BUX App, schirmt etwas von dem eingezahlten Geld ab und stellt so sicher, dass man nicht ins Minus rutschen kann. Maximal kann das Geld weg sein. Man kann hier Money-Management betreiben und den maximalen Verlust prozentual begrenzen. Der Stop-Loss funktioniert sehr gut, wie ich seiner Zeit bei Hebelpositionen auf Bitcoin feststellen durfte.

Ich bekomme übrigens keinen Cent von Ayondo Markets bzw. BUX, weil ich hier darüber schreibe. Auch von den anderen Investitionsalternativen bekomme ich keine Provision oder etwas in der Art.

Zugegeben, habe ich nicht sehr viel Geld in diese alternativen Investitionen investiert. Für mich macht aber auch das ein alternatives Investment aus: Es ist ein Nebenprodukt. Eine kleine Beimischung, mehr ist es bei mir nicht.

Disclaimer: Dieser Beitrag dient nicht als Anlageempfehlung. Ich liste nur meine eigenen Investitionen auf. Jeder, der sich für Finanzen interessiert, sollte sich seine eigene Meinung bilden. Wo hohe Gewinne locken, da ist das Risiko meist nicht fern.

11 Kommentare zu „Meine alternativen Investments

  1. USI-Tech ist definitiv Ponzi. Verabschiede dich von deinem Kapital… Bitclub? Bitte lass die Finger von diesem Mist! Bist du auf XING? Dort in den einschlägigen Gruppen berichtet ein Insider.

    Ich frage mich: Du hast doch bereits direkt in Coins investiert. Warum wirfst du jetzt solchen Organisationen dein Geld in den Rachen? Kaufe BTC und ETH und gut ist.

    Die beiden von dir genannten sind einfach nur MLM-Systeme.

    Gefällt 1 Person

      1. Nunja, aber das Mining scheint nicht rentabel genug zu sein, um die Beiträge zu zahlen. Das ist ja auch bei Genesis-Mining so.

        Frage: Genügt es dir nicht, wenn durch ein direktes Invest in einen Coin, regelmäßig deinen investierten Betrag verdoppelst? Also was willst du mehr?

        Gefällt 1 Person

  2. Wie lange dauert die Auszahlung bei Deinen Genossenschaften, wenn Du die Anteile auflösen möchtest?

    Ich habe meine dieses Jahr gekündigt, das geht aber immer nur zum 31.12. und das Geld werde ich erst nächstes Jahr nach der Jahres Hauptversammlung zurück bekommen

    Gefällt 1 Person

      1. Mich nervt das etwas, ehrlich gesagt. Investments sind immer langfristig, zugegeben. Aber kündigen und ein Jahr auf die Auszahlung warten, finde ich blöd. Aus selbigen Grund habe ich meine Crowdfundings auf ein Minimum reduziert.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s