Aktien · Allgemein

Die Anzahl an Finanzblogs als Indiz für eine Überbewertung?

Ich würde gerne eure Meinung zu diesem Thema hören?

Ich finde es auffällig, wie viele Finanzblogs es gibt und es werden immer mehr.

Laut dem Blog Projekt Millionär kommen und gehen Finanzblogs mit der Zeit. Kaum Jemand aus seiner Anfangszeit ist noch dabei. Das gibt mir zu denken.

Jeder denkt von sich: Nein, ich doch nicht, ich halte auch einen Crash aus. Aber wahrscheinlich wird ein Großteil von uns diesen eben doch nicht aushalten. Oder sich für klüger halten und am Tiefpunkt verkaufen, um noch tiefer wieder einzusteigen.

Ich werde nun nicht panisch aus dem Aktienmarkt aussteigen. Allerdings frage ich mich, ob es nicht sinnvoll ist, eine ziemlich große Liquiditätsreserve zu bilden.

Was meint Ihr?

Allgemein · Immobilien

Eigenes Haus – ist das ein gutes Investment?

Durch diese Frage bin ich überhaupt dazu gekommen, mich richtig mit dem Thema Finanzen zu beschäftigen.

Ich las einen Artikel auf Zendepot mit der Schlussfolgerung, dass ein eigenes Haus eine Lifestyle-Entscheidung sei, aber kein Investment. Und dass es wesentlich bessere Investitionsmöglichkeiten gäbe, wie z.B. die Börsengehandelten Indexfonds (ETF’s).

Eine eigene Immobilie zum Selbstbewohnen zieht einem Geld aus der Tasche. Man zahlt in der Regel wesentlich mehr an Kreditrate + Hausgeld, als man es bei einer Mietwohnung zahlen würde. Besonders ein Eigenheim kauft man oft größer und teurer, als man es eigentlich benötigt. Und geht dabei oft weitere Kompromisse ein, wie bspw. einen weiteren Arbeitsweg.

Oft können sich Häuslebauer oder -besitzer außer ihrer Immobilie keine anderweitige Kapitalanlage leisten bzw. brauchen die Rücklagen, falls mal was ist. Damit ist die eigene Immobilie zusätzlich ein Klumpenrisiko. Man legt damit oft alle Eier in einen Korb, anstatt zu diversifizieren.

Anders sehe ich eine Immobilie als Kapitalanlage. Immobilien als Investitionsobjekt haben ganz andere Eigenschaften, als sonstige Geldanlagen. U.a. profitiert man hier von der Inflation. Man verdient Geld mit dem geliehenen Geld der Bank. Im besten Fall hat man von Beginn an einen positiven Cashflow. So zahlt mir der Mieter die Schulden bei der Bank ab und vergrößert mein Vermögen.

Disclaimer: Dieser Beitrag stellt lediglich meine persönliche Meinung dar und ist nicht als Anlageempfehlung zu sehen. Jeder Leser sollte sich seine persönliche Meinung bilden und danach handeln.

Allgemein · Einnahmen · Immobilien

Buchvorstellung – Das System Immobilie – von Thomas Knedel

Ich höre aktuell das Hörbuch „Das System Immobilie“ von Thomas Knedel. Das Buch ist ein Sammelband verschiedener Autoren, die Immobilienstrategien zum Besten geben.

Mir persönlich macht das Hörbuch richtig Laune auf Immobilien. Ich finde die Strategien der einzelnen Investoren sehr inspirierend und möchte am liebsten nun mit Immobilien richtig durchstarten.

Ich kann es jedem immobilieninteressierten nur empfehlen. Mir persönlich bringt es einen großen Mehrwert sowie viel Motivation.

In dem Buch geht es bisher (ich bin bei knapp der Hälfte des Buches) vor Allem um die Investition in Mehrfamilienhäuser. Die Autoren geben teilweise sowohl Tipps, wie man Eigenkapital aufbaut, als auch wie man mit Immobilien startet. Jeder Autor hat seine Besonderheiten und ganz persönliche Strategie, in die er Einblicke gibt.

Von Jedem der Autoren kann man etwas lernen. Da ich bisher wenig Literatur in Richtung Immobilien gelesen habe, ist dieses Buch ein guter Schritt für mich.

Falls ich nun wirklich groß in Richtung Immobilien marschieren sollte, heißt das für mein Depot, dass ich es zum Teil liquidieren werde. Ich werde aber nicht überstürzt handeln.

Aktien · Allgemein · Einnahmen

Ein Wahnsinn – 24 Aktienverkäufe bisher in 2017

Ich kann es kaum glauben: Alleine 24 ausgeführte Verkaufsorders habe ich in 2017 getätigt. Dazu kommen 28 Aktienkäufe. D.h. ich habe über 50 Mal Ordergebühren bezahlt, alleine in 2017.

In meinen Einnahmenreports habe ich manchmal Microgewinne zu einer anderen Einnahme hinzugeschmuggelt, sodass in meinen Einnahmenreports etwas weniger Einzelpositionen auftauchten *Schande über mich*.

Hiermit verpflichte ich mich selbst öffentlich, weniger Hin und Her zu handeln am Aktienmarkt.

Ich lese gerade das Buch „Der entspannte Weg zum Reichtum“ von Susan Levermann (Link Amazon*). Es ist mir nicht neu, dass Laien im Schnitt durch „Kaufen und Liegenlassen“ bessere Ergebnisse erzielen, als durch überaktives Handeln. Das Buch veranschaulicht das nochmals und ruft es mir in Erinnerung.

Durch diesen Beitrag möchte ich mich selbst disziplinieren dahingehend.

In den nächsten Wochen werde ich mir eine konkretere Strategie für den Aktienhandel zurechtlegen. Ich habe bereits für die Aktienauswahl eine eigene Strategie, steige aber oft wieder aus aufgrund von Launen und weil ich die Möglichkeit haben möchte, andere Aktien sofort zu kaufen.

Auch für meine spekulativen Aktionen werde ich mir eine definierte Ausstiegsstrategie zurechtlegen und mich nicht weiter mit Mikrogewinnen zufriedengeben.

Insgesamt werde ich mehr Buy and Hold betreiben.

*Affiliate-Link

Allgemein

7 Fakten zum Immobilienbusiness

Ich habe einen klasse Artikel gefunden. Dieser Artikel ist relevant für jeden (angehenden) Immobilieninvestor und fasst schön zusammen, was man bei Immobilien wissen sollte, bevor man hierin investiert 7 Fakten zu Immobilien.

Wer sich darüber hinaus, in die Thematik einarbeiten möchte, dem lege ich das Buch von Alex Fischer „Reicher als die Geissens – Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien-Millionär von Alex Fischer“ wärmstens ans Herz Amazon-Link*. Ich bin nicht sicher, ob Alex Fischer sein Buch weiterhin „kostenlos“ für eine Versandpauschale von knapp 7 Euro anbietet. Eine ausführliche Rezension des Buches findet sich bei der Exstudentin.

*Affiliate-Link

Allgemein · Einnahmen · Sparen

Einnahmenreport Juli 2017

Einnahmen_Einnahmenreport

Einnahmen

+ 40 Euro Mietcashflow

+ 9,90 Euro Dividende Mondelez

+ 35,54 Euro Nachträgliche Verlustverrechnung

+ 51,91 Euro Ausschüttung ETF World

+ 3,06 Euro Blogeinnahmen (Affiliate)

————————————————————————-

= 140,41 Euro

Mit den Einnahmen bin ich sehr zufrieden.

Im Juli hatte ich zum ersten Mal eine nennenswerte Auszahlung für Affiliate-Links. Allerdings merke ich auch, dass Affiliate seine Grenzen hat und man eigentlich nicht auf Einnahmen daraus zählen kann.

Ich habe mich im Juli mehr beherrschen können und habe keine Position verkauft.