Allgemein · Immobilien

Meine erste Immobilie

Nun ist der Kauf meiner ersten Immobilie fast abgeschlossen. Ich habe in der vergangenen Zeit viele Wohnungen besichtigt und jetzt eine in meiner tollen Großstadt gefunden, die nicht überteuert, schön und gut vermietet ist.

Die Immobilie:
Kaufpreis: 65.000 Euro
Größe: 36 qm Appartement
Kaltmiete aktuell: 345 Euro

Der Notartermin ist in einer Woche und die Finanzierung steht.

Die Kaufnebenkosten werden leider erst einmal einen Teil Vermögen aufzehren und ich werde aus der Miete zunächst 3 Jahre tilgen müssen, bis ich die Nebenkosten wieder eingespielt habe. Ich konnte zu 1,75% Zinsen voll finanzieren inkl. Kaufnebenkosten. Die Anfangs-Tilgung liegt bei 2,5%. Ich rechne den Kaufpreis der Immobilie als Vermögen, den Kredit als Schulden. Da der Kredit durch die Kaufnebenkosten größer als das Vermögen ist, zehren die Kaufnebenkosten Vermögen auf.

Ich habe keine Sondertilgung vereinbart, da ich nicht vorhabe, schnell zu tilgen. Ich möchte, dass sich die Wohnung selbst trägt und mir eine Rendite erwirtschaftet.

Ich habe vor, mir ein Immobilienvermögen aufzubauen.

8 Kommentare zu „Meine erste Immobilie

  1. Gratuliere,. Gratuliere zum Investment und gratuliere Dir dazu, eine wichtige Entscheidung getroffen zu haben. Über das Für und Wieder von Immobilien gibt es bereits genug Diskussionen im Netz. Wenn Du Dich entschieden hast, bleibe auch dabei, dazu gratulieren wir Dir.
    Es wird Dir bestimmt Freude bereiten, jedenfalls geht es uns so, wenn Du Monat für Monat zusiehst, wie die Darlehnssumme sich verringert. Es ein genau so tolles Gefühl, wie das steigende Vermögen zu beoachten…..ist ja eigentlich auch das Gleiche.

    Gruß
    Plutusandme

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo,

    etwas verspätet gratuliere ich Dir ebenfalls zu Deinem Investment! Darf ich fragen, was deine tolle Großstadt ist? Eine solche Wohnung als erste Immobilie suche ich nun auch schon eine Weile – in unserer tollen Großstadt Frankfurt am Main ist das aber leider fast unmöglich – aber ich freue mich schon, wenn ich irgendwann die erste gefunden habe und mich so freuen kann wie Du 🙂

    Ich hoffe, das gute Gefühl bleibt für immer – gerade die erste Wohnung ist sicherlich etwas ganz Besonderes.

    Viele Grüße
    Marielle von den Beziehungs-Investoren

    Gefällt 1 Person

  3. Womit hast du dich vorher schlau gemacht? Bücher?
    Welche Parameter sagen dir, dass der Deal ein guter war.
    Wie lange ist denn die Zinsbindung? Welche Art von Kredit ist es denn? Irgendwie fehlen mir viele Parameter um das durchrechnen zu können.

    Gut vermietet? Da gibt es doch eigentlich nur ja oder nein.

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Paul,

    ich habe Bücher gelesen, bezog Wissen von meinem Vater und aus dem Internet.

    Rein von den Zahlen her ist es ein guter Deal. Die Wohnung an sich ist natürlich auch in einer relativ guten Lage, es gibt nicht viel zu renovieren, sollten die Mieter ausziehen.

    Ich habe ein 10jähriges Annuitätendarlehen. Bisher habe ich nicht die Informationen geliefert, damit auch der Leser das detailliert durchrechnen kann. Nach meiner Kalkulation wurde bereits gefragt. Evtl. kommt mal ein Artikel dazu.

    Ja, steht im Artikel, dass die Wohnung gut vermietet ist.

    Viele Grüße

    Tanja

    Gefällt mir

  5. Glückwunsch zum vermieteten Objekt! Ein gut kalkuliertes Immobilieninvestment zahlt sich definitiv aus. Ich vermiete selber mehrere Objekte. Du weist in Deinem monatlichen Cashflow bereits jetzt einen Gewinn aus der Vermietung aus. Wenn ich einen Tipp geben darf: Ich würde 10-20% der Miete als Instandhaltungsrücklage verbuchen. Nach meiner Erfahrung ist das langfristig betrachtet ein realistischer Wert, den man irgendwann auch definitiv benötigen wird.
    Von den Eckdaten finde ich den von Dir gezahlten Kaufpreis doch relativ hoch. Mein letztes Objekt dieser Größenordnung (35qm) habe ich 2013 für Euro 26.500,- gekauft, allerdings war noch eine zusätzliche Garage mit dabei. Die Wohnung musste komplett renoviert werden (auch das Bad) und ich habe nochmals knapp 14.000 Euro investieren müssen um das Ganze vermietbar zu machen. Trotzdem habe ich somit insgesamt nur 40.500,- ausgegeben bei durchaus vergleichbaren Mieteinnahmen von Euro 330,- für die Wohnung und zusätzlichen Euro 55,- für die Garage.
    Nun sind natürlich Immobilienpreise je nach Lage sehr unterschiedlich (mein Objekt ist eher in einer B-Lage), jedoch sind 330 Euro Miete überall 330 Euro. Mit der Vermietung habe ich trotz B-Lage keine Probleme gehabt. Die Interessenten standen Schlange. Diese Größenordnung vermiete ich an alleinstehende Rentner die wenig Rente oder in meinem Fall sogar Aufstockung der Rente durch Grundsicherung haben, was für mich sogar noch den Vorteil hat, dass das Amt mir die Miete sehr pünktlich überweist. Die Garage ist in meinem Fall an einen anderen Mieter vermietet.
    Ich hoffe dass auch Deine Kalkulation am Ende aufgeht und Dein Mieter quasi häppchenweise die Wohnung für Dich abbezahlen wird. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kannst Du Dein Objekt ja dann auch irgendwann für einen höheren Preis wieder verkaufen als ich meines.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo DocSchneider,
      In meiner beliebten Großstadt ist es leider überhaupt selten, so eine Gelegenheit zu finden. Die Bruttomietrendite von über 6% ist selten, selbst in den schlechteren Gegenden.
      Ich hoffe auch auf eine Wertsteigerung. 2013 galten sicher auch noch etwas andere Immobilienpreise.

      Ja, der Cashflow ist positiv. Ich lege von den 49 Euro 36 Euro für die Instandhaltung zurück. Da das aber keine realen Kosten bisher sind, schlage ich sie zunächst meinem Vermögen zu.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s