Allgemein · Freizeit

Echt frugal: Naturjoghurt selber machen

Naturjoghurt_selber_machen_günstig_geld_sparen_frugal

Mein Vater hat mich angesteckt damit, Joghurt selber zu machen. Er gab mir ein Gläschen Joghurt mit hochwertigen Kulturen. Man nimmt immer etwas Joghurt, um neuen herzustellen. Das funktioniert auch mit dem Naturjoghurt aus dem Laden.

Hier ist meine Anleitung: Man nehme einen Liter Milch (oder auch jede beliebige andere Menge, beliebiger Fettgehalt) und koche die Milch kurz auf. Wenn die Milch hochsteigt, nehme ich sie von der Hitze und lasse den Topf mit Deckel so lange stehen, bis ich den Topf 10 Sekunden lang anfassen kann. Dann hat die Milch etwa 50 °C und ich rühre etwas von dem vorhandenen Joghurt hinein. Als Mengenrichtwert reicht 1 EL auf 1 Liter, es kommt aber nicht auf die genaue Menge an. Wenn das ganze gut verrührt ist, gieße ich die milchige Masse in Einmachgläser, also z.B. ganz normale Marmeladengläser mit Schraubdeckel und verschließe sie. Die Gläser schlage ich in zwei Küchenhandtücher ein, damit es langsam abkühlt. Die Gläser sollte man dann mindestens 5 Stunden stehen lassen, es funktioniert aber auch wenn man sie über Nacht stehen lässt, also wesentlich länger.

Bei mir kommt ein halb cremiger Joghurt heraus. Er wird cremiger, je länger man ihn rührt. Das Selbermachen macht mir Spaß, der Joghurt schmeckt mir richtig gut und ist sogar etwas günstiger als der gekaufte (egal ob in Bio- oder konventioneller Qualität). Zudem produziert man weniger Müll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s